Formenkosmos Siegburger Steinzeug (vergriffen)

Jetzt bestellen

Formenkosmos Siegburger Steinzeug

Die Sammlung im Hetjens-Museum

Marion Roehmer




Erlesener trinken und schöner tafeln

Krüge und Becher aus Siegburger Steinzeug waren im Mittelalter ein Muss. Kölner Kaufleute verbreiteten die funktionalen und zugleich repräsentativen Gefäße über die alten Fernhandelswege und die Verbindungen der Hanse in alle Teile der damals bekannten Welt.

In zeitaktuellen Formen und unzähligen Dekorvarianten konnte das begehrteste Trinkgeschirr Europas geradezu massenhaft abgesetzt werden. Siegburger Steinzeug stand auf herzoglichen Tafeln, in den Abtsstuben der Klöster, aber auch auf einfachen Holztischen in Burgen und Bauernhöfen. Der Adel und reiche Bürger dagegen bestellten auch prunkvolle Sonderanfertigungen, mit denen die Töpfermeister ihrem Titel alle Ehre machen konnten. Das hochqualitative und modische Geschirr aus Siegburg hat die Tafelkultur in Mittelalter und Renaissance maßgeblich geprägt.

Die Sammlung des Hetjens-Museums in Düsseldorf ist eine der größten und vor allem ältesten weltweit. Ihr Bestand bildet die Grundlage der vorliegenden Publikation. Ein Buch, das für Keramiksammler und Museumsgänger über die kommenden Jahrzehnte als Nachschlagewerk gilt.


Inhaltsverzeichnis

Über den Autor

Marion Roehmer studierte Klassische Archäologie und Geschichte in Köln. Nach Tätigkeiten u. a. für das Römisch-Germanische Museum Köln und das Museum des Rhein-Kreises Neuss in Zons war sie langjährige Leiterin des Ostfriesischen Teemuseums. Sie bearbeitete bereits die Sammlung Schulte, eine umfangreiche historische Lehrsammlung vom Siegburger Steinzeug. Zurzeit ist sie Leiterin des Forschungsprojekts zum Siegburger Steinzeug am Hetjens-Museum, Düsseldorf.

Leseprobe