Hispanien

Vom Tartessos-Mythos zum Arabersturm

Michael Koch




Das sagenhafte "Tartessos" - und was davon bleibt

Die Iberische Halbinsel gehört spätestens seit den frühesten Metallzeiten vor ca. 6.000 Jahren zu den kulturgeschichtlich faszinierendsten Regionen des europäischen Raumes. Die Geschichte Hispaniens von der Erst-Erwähnung im Alten Testament bis hin zu den frühesten Zeugnissen der arabischen Eroberung zeichnet der vorliegende Band nach.

Der Autor richtet seinen Blick auf das Selbstverständnis des Landes und spürt den Langzeit-Phänomenen geophysikalischer und mentalitätsgeschichtlicher Art nach. Mit kritischer und scharfsinniger Analyse wirft er Fragen auf und widerlegt ganz beiläufig manche traditionelle Vorstellung: Sei es der Mythos vom sagenhaften „Dorado“ Tartessos, die Vorstellung von dem lusitanischen Volkshelden Viriatus oder dem römischen Bürgerkriegsflüchtling Sertorius als hispanischem Freiheitshelden.

Sozialrevolutionäre Erscheinungen, wie die spätantike Bagaudenbewegung und die häufig wiederkehrenden Allianzen keltischer Stämme im hispanischen Nordwesten und in Südwest-Gallien, sind Teil der Betrachtung, ebenso wie die „keltische Renaissance“ und das unglückliche Gotenreich auf hispanischem Boden.

Dem Autor geht es aber auch um hispanische Beiträge zu Politik, Literatur und Geistesleben der Antike: Von Seneca, Lucanus, Martialis bis zu Prudentius, Orosius und Priscillianus sowie von den Cornelii Balbi zu Traianus, Hadrianus und Theodosius – sie alle waren berühmte Hispanier.

Für Brisanz und Überraschung ist gesorgt!


Inhaltsverzeichnis

Über den Autor

Michael Koch, Altertumsforscher mit Schwerpunkt „Iberische Halbinsel”, wurde 1972 in Tübingen mit einer Arbeit über die frühe phoinikische Westkolonisation promoviert. Seit vierzig Jahren hat er zahlreiche Arbeiten zu allen Aspekten der Alten Geschichte der Iberischen Halbinsel publiziert. Er ist korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts.

Leseprobe

Pressestimmen

"Für Brisanz und Überraschung ist gesorgt!" glaubeaktuell.net

"Koch hat ein mitreissend geschriebenes Buch vorgelegt, das dem Leser das schöne, karge und unendlich widersprüchliche Land auf ganz neue, andersartige Weise näherbringt." Ludwigsburger Wochenblatt, 30. Dezember 2014 "Das Buch lädt ein, Spanien neu zu entdecken." GGeschichte, 6/2015.