Immer bunter

Einwanderungsland Deutschland

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.)

Republik im Wandel

Deutschland wird „immer bunter“ – Zuwanderer und ihre in Deutschland geborenen Kinder verändern das Gesicht der Bundesrepublik. Wie hat sich unser Land durch „Gastarbeiter“, DDR-Vertragsarbeiter, Spätaussiedler, Asylbewerber und Flüchtlinge gewandelt?

Das Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung schildert in reich bebilderten Beiträgen renommierter Zeithistoriker und Journalisten die unterschiedlichen Phasen der Zuwanderung und ihre vielfältigen Auswirkungen.

Im Mittelpunkt stehen Geschichten und Interviews zu herausragenden Objekten, wie einem alten Ford Transit, der als „Türkenkutsche“ zwischen Deutschland und Anatolien unterwegs war, oder einem Kunstwerk, aus Treibgut von zerschellten Flüchtlingsschiffen vor Lampedusa geschaffen.

Inwiefern hat die grenzüberschreitende Migration Deutschland wirtschaftlich, gesellschaftlich, kulturell und politisch verändert und wieweit hat die Vielfalt der Kulturen unser Land bereichert?

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Pressestimmen

"Die gut geschriebenen, lebendigen Texte der 9 übersichtlichen Kapitel stammen von unterschiedlichen Autorinnen und Autoren - Historikern, Politikwissenschaftlern, Migrationsforschern und Journalisten. [...] Qualitativ sehr hochwertig [...]" EKZ Publikation ID/IN 2015/06

"Eine gelungene Ausstellung, ein gelungenes Begleitbuch mit reichem Bildmaterial, das nicht nur unterstützend ist, sondern seine eigene Aussagekraft hat. Jeder wird etwas Neues im Einwanderungsland Deutschland finden können." Matrix Nr. 2/2015