16. November 2017

Gewürze im antiken Rom

Kardamon, Koriander, Kreuzkümmel – die Welt der Gewürze in römischer Zeit war vielfältig

Nicht nur die sehr spezielle Verwendungsweise der Gewürze im alten Rom zur Verfeinerung von Gerichten, sondern auch ihre Inhaltsstoffe und deren Eigenschaften sind bemerkenswert. Die Autoren Günther E. Thüry und Johannes Walter schlagen mit ihrem Buch „Gewürze aus dem alten Rom. Das Geheimnis der römischen Küche“ manch neues Kapitel zum Thema wie aus einer Pflanze ein Gewürz wird auf. Sie ermöglichen dank einer lexikalischen Aufstellung die Identifikation von Würzpflanzen und berichten aus der spannenden Verbreitungs- und Handelsgeschichte von Gewürzen. Dank einer zauberhaften Bebilderung wird daraus schließlich noch ein wahrer Augenschmaus!

Schwarzer Pfeffer © J. J. [von] Plenck, Icones plantarum medicinalium, Teil 1–5 (Wien 1788–1792), passim