Gewürze aus dem Alten Rom

Das Geheimnis der römischen Küche

Günther E. Thüry und Johannes Walter




Eine Frage des guten Geschmacks

Es ist Mode geworden, nach Rezepten der römischen Antike zu kochen. Wer sich darauf einlassen möchte, muss aber das Geheimnis dieser 2.000 Jahre alten Küche kennen: den besonderen Umgang mit den Gewürzen.


Gewürze und ihre sehr spezielle Verwendungsweise waren auch damals schon die Krönung eines besonderen Gerichtes und zeichneten Koch und Gastgeber als kulinarische Kenner aus.

Der Autor Günther Thüry führt den Leser umfassend in die römische Küche und deren Geschichte ein. Die Gewürze werden dabei nicht nur vorgestellt, anhand ausgesuchter Rezepte wird auch ihre Anwendung erklärt. Nachkochen und Nachbacken sind bestens empfohlen!

Johannes Walter berichtet als Botaniker und in diesem Fall Archäobotaniker über die Würzpflanzen, ihre Inhaltsstoffe und deren Eigenschaften.

Dieses Werk ist eine völlige Neubearbeitung des 1997 unter dem Titel „Condimenta. Gewürzpflanzen in Koch- und Backrezepten aus der römischen Antike“ erschienenen Buches. Es hat innerhalb weniger Jahre vier Auflagen erlebt, international Beachtung gefunden und darf als Standardwerk in diesem Bereich betrachtet werden. Kulinarische „Ars vivendi“ der Antike in ihrer reinsten und schönsten Form.


Inhaltsverzeichnis

Über den Autor

Günther E. Thüry, geb. Wien 1950, ist Altertumswissenschaftler mit einer alten Liebe zur römischen Küche. Magister, Doktor und Doktor honoris causa der Universität Basel. Seit 1980 ist er Universitätslektor an der Universität Salzburg und war auch Gastlektor an den Universitäten Basel, Krems, Leipzig und Wien. Johannes Walter, geb. Linz 1964, ist Botaniker und Archäobotaniker mit großem Interesse für Küchenpflanzen und Kräuter. Magister und Doktor der Universität Wien. Seit 2004 ist er dort Universitätslektor und derzeit Mitarbeiter der Botanischen Abteilung des Naturhistorischen Museums Wien.

Leseprobe