Theater im Römischen Reich (vergriffen)

Theater im Römischen Reich

Bühne für Schauspieler, die Feiern des Imperiums und die Sponsoren des Reiches

Rüdiger Gogräfe




Bretter, die die Welt bedeuteten: die Theater im Römischen Reich. Von klassischen Komödien über nachgestellte Seeschlachten bis zu blutigen Gladiatorenkämpfen – für die Unterhaltung des Volkes war gesorgt.

„All seine Vorgänger übertraf er durch die Zahl, die Mannigfaltigkeit und den Glanz seiner Schauspiele“, rühmt Sueton in seiner Biografie des Kaisers Augustus. Seit seiner Zeit gehörten Theaterbauten zum festen Bestandteil römischer Städteplanung. Sie dienten außerdem der Romanisierung der Provinzen. Schließlich boten Sie der Selbstdarstellung der herrschenden Schicht eine Bühne und erreichten ein breites Publikum.

Obwohl durch andere antike Quellen kaum beschrieben, liefert der vorliegende Band eine umfassende Monografie des römischen Theaterwesens, dessen Bauten noch heute eindrucksvoll vor unseren Augen stehen.

Noch nicht genug über die Theater im Römischen Reich erfahren? Rufen Sie sich einfach noch weitere Informationen, Videos, Interviews und Rekonstruktionen über QR-Codes ab.


Inhaltsverzeichnis

Über den Autor

Rüdiger Gogräfe, Jahrgang 1956, verbrachte nach seinem Studium der Klassischen Archäologie in Bonn und Mainz einige Jahre mit Forschungstätigkeiten am Deutschen Archäologischen Institut im Ausland, er arbeitete in verschiedenen Institutionen der archäologischen Denkmalpflege in Deutschland und Frankreich. Während seiner Ausgrabungstätigkeiten im In- und Ausland erwarb er sein umfangreiches Materialwissen zu römischen Theatern, das er seit 2008 in den Aufbau der Internetseiten www.theatrum.de und www.amphi-theatrum.de zur Datenerfassung antiker Theater und Amphitheater einfließen lässt.

Leseprobe

Pressestimmen

"Rüdiger Gogräfe hat mit seinem Buch […] das erste deutschsprachige Überblickswerk zum Theater seit langem vorgelegt […]." Studiosus