CineStoria I

Weltgeschichte im Film I: Im Schatten Roms (von den Anfängen bis zu Karl dem Großen)

Josef Johannes Schmid




Weltgeschichte auf der Leinwand

Wer heute Hinweise und Hintergrundinformationen zur Frage der Umsetzung einzelner historischer Phänomene, Ereignisse und Zeitabschnitte in filmischer Form sucht, hat meist eine langwierige und mühsame Recherche vor sich. Der vorliegende Band gibt erstmalig einen Überblick an die Hand, der Historienfilme sowohl chronologisch nach Inhalten von der Antike bis zur Gegenwart, als auch hinsichtlich ihrer Entstehungsgeschichte darlegt.


Das Verhältnis von Film und Geschichte gehört zu den spannendsten Beziehungsgeflechten der Kulturgeschichte. Denn es berührt einerseits die Frage nach der Umsetzung historischer Ereignisse auf der Leinwand und wirft andererseits einen Blick auf die besonderen Voraussetzungen und Zeitumständen einzelner Versuche der Geschichtsaufbereitung im Film.

Für das Kino galten „historische Filme" seit den frühesten Tagen als fest etabliertes und publikumswirksames Genre; schwieriger gestaltete sich die Annäherung von der anderen, historisch-wissenschaftlichen Seite. Während einzelne Abschnitte der Filmgeschichte mittlerweile sehr gut aufgearbeitet sind und als wichtiger Aspekt der Zeit- und Kulturgeschichte akzeptiert sind, ist das Bewusstsein für die Bedeutung von Historienfilmen als Teil der allgemeinen Rezeptions- oder Aufarbeitungsgeschichte immer noch deutlich mangelhaft.

Historische Darstellungen einer Epoche, die neben Quellen- und Literaturverzeichnis etwa auch eine Filmographie anbieten, gehören immer noch zu den großen Ausnahmen. Diese Lücke möchte das mehrbändige Werk, dessen vorliegender erster Teil die Weltgeschichte von den Anfängen bis ins Signaljahr 1000 umfaßt, schließen. Der Band gibt dem interessierten Leser einen chronologisch gehaltenen Leitfaden zu den wichtigsten Historienfilmen und deren entstehungsgeschichtlichem Umfeld an die Hand. Wenn Sie Historienfilme lieben, ist das genau das richtige Buch für Sie!


Über den Autor

Josef Johannes Schmid studierte Geschichte, Theologie, Politik-, Musik- und Kunstwissenschaft. Seit 2010 ist er Professor für Neuere Geschichte an der Universität Mainz, daneben ist er als Gastprofessor in Passau und Dijon tätig. Seit 2008 leitet er den Arbeitskreis Film & Geschichte an der JGU Mainz. Nebenbei arbeitet er an Publikationen und Forschungen zur Kultur-, Kirchen-, Musik-, Seefahrts- und Militärgeschichte Europas und Amerikas.