Von der Kunst, ein Bauwerk zu verstehen Jetzt bestellen
Buchdetails:
€ 54,00 (D) / € 55,60 (A)
350 Seiten, 253 Abbildungen
21 x 28
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-96176-119-7

Von der Kunst, ein Bauwerk zu verstehen

Perspektiven der Bau- und Stadtbaugeschichte von der Antike bis zur Gegenwart

Alexandra Druzynski v. Boetticher Anke Wunderwald Peter I. Schneider (Hrsg.)






Aspekte der Bau- und Stadtbaugeschichtet

Die Untersuchung von Bauphasen, die Erstellung von Rekonstruktionen, die Erkenntnis der genaueren Abläufe in der Geschichte eines einzelnen Bauwerks ist Kern der Bauforschung. In dieser hat sich die Auseinandersetzung mit historischen Bauten in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Die Veränderungen bauhistorischer Forschung im Austausch mit den Nachbardisziplinen wie etwa Archäologie, Kunstgeschichte, Denkmalpflege oder Vermessungskunde spiegeln sich in diesem Band wider.

In der gemeinsamen Arbeit verändert sich auch die Perspektive auf die Bedeutung von Einzelbefunden an einem konkreten Objekt hin zu größeren räumlichen Zusammenhängen wie Stadt und Landschaft. Der Umgang sowohl mit einem konkreten historischen Bauwerk als auch die Selbstreflexion der eigenen Forschungstraditionen werden von den Nachbardisziplinen ebenfalls verstärkt in den Blick genommen. Das Spektrum an Ansätzen, mit denen die Wissenschaft historische Bauten heute angeht, und die Vielzahl der Fragestellungen an gestaltete Räume und ihre Kontexte, wird in 36 Beiträgen veranschaulicht. Die zeitliche Spanne der behandelten Themen reicht vom Alten Orient über die klassische Antike, das Mittelalter bis in die Gegenwart und umfasst so die ganze Breite der Baugeschichte. Der vorliegende Band würdigt das Werk des international renommierten Bauforschers Klaus Rheidt, der den Wandel seines Faches entscheidend mitgestaltet und mitgeprägt hat.


Über den Autor

Die Herausgeber Dr.-Ing. Alexandra Druzynski v. Boetticher studierte Architektur in Hannover. Dr. phil. Anke Wunderwald studierte Kunstgeschichte und Lateinamerikanistik in Berlin. Dr.-Ing. Peter Schneider studierte Architektur in Cottbus, Stuttgart und Valladolid. Alle drei sind langjährige Mitarbeiter bei Prof. Dr.-Ing. Klaus Rheidt am Lehrstuhl Baugeschichte der BTU Cottbus–Senftenberg.