Bürgersinn & Seelenheil Jetzt bestellen
Buchdetails:
€ 35,00 (D) / € 36,00 (A)
528 Seiten, 450 Abbildungen
21 x 28 cm
gebunden
ISBN: 978-3-96176-127-2

Bürgersinn & Seelenheil

Der Kirchenschatz von St. Dionysius in Rheine

Mechthild Beilmann- Schöner, Thomas Fusenig, unter Mitwirkung von Michelle Adam (Hrsg.)






Ins Rampenlicht gerückt

Seit etwa 1440 bauten die Bürger der Stadt Rheine mehrere Generationen lang an ihrer gotischen Pfarrkirche, die noch heute den historischen Stadtkern überragt. Die Anbringung der Glocken auf dem Turm im Jahr 1520 jährt sich 2020 zum 500. Mal. Anlass genug, den Kirchenbau mit seiner Baugeschichte und Baugestalt sowie den herausragenden Kirchenschatzes erstmals in einer Ausstellung und einem Begleitband zu präsentieren.


Der außergewöhnliche Kirchenschatz aus der Zeit vor 1800 ist Ausgangspunkt für die Untersuchung der historischen, kirchlichen und sozialen Voraussetzungen und Lebenszusammenhänge der Stadt im Grenzgebiet zu den Niederlanden.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Archäologen, Sozial-, Kirchen-, Bau-, Glocken-, Textil- und Kunsthistorikern liefert eine umfassende Stadt-, Frömmigkeits-, Bau- und Kirchengeschichte auf dem neuesten Stand. Grundlegende Erkenntnisse zur Organisation und Finanzierung des Kirchenbaus und die Rolle des Stifterwesens weit über Rheine und Westfalen hinaus, machen das Buch zu einer Fundgrube für jeden an Kunst-, Stadt- und Kirchengeschichte Interessierten.


Über den Autor

Die Herausgeber

Mechthild Beilmann-Schöner leitet seit 1993 die Städtischen Museen Rheine und lehrt am Zentrum für Niederlande-Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die deutsche und niederländische Kunst im Vergleich sowie die Klosterkultur der Kreuzherren. Thomas Fusenig ist promovierter Kunsthistoriker und Kurator zahlreicher, auch internationaler kunst- und kulturhistorischer Ausstellungen. Michelle Adam M.A. ist Kunsthistorikerin und zurzeit wissenschaftliche Volontärin der Städtischen Museen Rheine.