Mittelalterliche Paläste und die Reisewege der Kaiser Jetzt bestellen
Buchdetails:
€ 20,00 (D) / € 20,60 (A)
184 Seiten, 118 Abbildungen
21 x 29,7
gebunden
ISBN: 978-3-96176-134-0

Mittelalterliche Paläste und die Reisewege der Kaiser

Neue Entdeckungen in den Orten der Macht an Rhein und Main

Ehlers, Caspar / Grewe, Holger (Hrsg.)






Die mobile Regierung – mit Familie und Hofstaat

Zu Beginn des Mittelalters waren Könige und Kaiser auf der Reise – sie mussten vor Ort sein, um Entscheidungen zu treffen und zu repräsentieren. Die Stätten ihrer Herrschaft waren die über ihr Territorium verteilten Pfalzen und Königshöfe. .


Königs- und Kaiserpfalzen besaßen als repräsentative Herrschaftssitze, in denen Reichsversammlungen und Synoden abgehalten wurden, eine tragende Rolle bei der Ausübung der Herrschaft. Nicht zuletzt waren diese Paläste Herrschaftszeichen, die die Königsherrschaft dauerhaft sichtbar werden ließen – auch in Zeiten der Abwesenheit von König und Hof. Welche Faktoren entschieden darüber, ob ein Ort zu einer Pfalz wurde? Wie wichtig waren dabei die persönlichen Präferenzen und Gewohnheiten eines Herrschers?

Ausgehend von Ingelheim werden die Pfalzen in Kaiserslautern, Trifels, Oppenheim, Frankfurt, Gelnhausen und Seligenstadt reich bebildert beschrieben und nach dem neuesten Forschungsstand dargestellt. Ergänzende touristische Informationen machen den Band zum idealen Reiseführer vor Ort.


Über den Autor




Die Herausgeber

Caspar Ehlers, Prof. Dr. , ist seit 2007 wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt/Main. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört das Königtum im Mittelalter; „Orte der Herrschaft“ als kulturübergreifendes Phänomen sowie die Integrationsprozesse Sachsens ins früh- und hochmittelalterliche Reich.

Holger Grewe, M. A. , ist seit 2001 als Leiter der Forschungsstelle Kaiserpfalz in Ingelheim am Rhein tätig. Er forscht mit eigenen Grabungen über die Pfalz Ingelheim sowie allgemein zur Archäologie und Baugeschichte des Mittelalters.