In 80 Bildern um die Welt Jetzt bestellen
Buchdetails:
€ 25,00 (D) / € 25,70 (A)
128 Seiten, 90 Abbildungen
22 x 25 cm
gebunden
ISBN: 978-3-96176-150-0

In 80 Bildern um die Welt


Claude W. Sui, Stephanie Herrmann, Wilfried Rosendahl






Konservierte Erinnerung

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts machten sich betuchte Europäer auf den Weg, um die Welt mit eigenen Augen zu erkunden. Buch und Ausstellung folgen den ersten Touristen, unter ihnen Wilhelm, Carl und Anna Reiß aus der alteingesessenen Mannheimer Unternehmerfamilie, die zahlreiche Reisen unter anderem nach Rom, an den Golf von Neapel, zu den Pyramiden in Ägypten, ins Heilige Land und zum Fuji in Japan führten.

Dank der Erfindung der Fotografie wenige Jahre zuvor konnten die neuen Reisedestinationen dauerhaft und wirklichkeitsgetreu im Bild festgehalten werden. Die ersten Touristen fotografierten jedoch noch nicht selbst, sondern nahmen vor Ort die Dienste von Ateliers in Anspruch, die meistens von europäischen Fotografen betrieben wurden. Dieser Band versammelt mit Félix Bon- fils, Bourne & Shepherd, Tamamura Kozaburo, Pascal Sébah, Giorgio Sommer und den Gebrüdern Zangaki Fotopioniere des 19. Jahrhunderts. Zu diesen zählt auch Jakob August Lorent, der als Reisen- der selber fotografiert hat und dessen Aufnahmen aus Jerusalem von herausragender Qualität sind. Im Zeitalter des Massentourismus und der Digitalfotografie geht von diesen frühen Aufnahmen ein besonderer Zauber aus. Sie bestechen durch ihre Detailschärfe und sind teils kunstvoll handkoloriert.

Diesen frühen Aufnahmen stehen Arbeiten bedeutender Fotografinnen und Fotografen des 20. Jahr- hunderts gegenüber. Neben Ikonen des Bildjournalismus, darunter Dieter Blum, Erwin Fieger, Michael Friedel, Bruce Gilden, Flor Garduño, Jürgen Heinemann, Dieter Heggemann, Thomas Höpker, Robert Lebeck und Fee Schlapper, werden mit Henri Cartier-Bresson, Helmut Gernsheim und Robert Häusser Vertreter der klassischen Moderne präsentiert. In ihrem jeweils ganz eigenen Stil halten sie nahe und ferne, exotische Orte fest. Während manche Bilder zum Schmunzeln einladen, wecken andere das Fernweh.

Zu Land, zu Wasser und in der Luft steuert der Band Sehnsuchtsorte an. Er zeigt, wie sich das Reisen, aber auch die Fototechnik im Laufe der Zeit verändert haben.

Die Sonderausstellung "In 80 Bildern um die Welt" ist noch bis zum 4. Juli 2021 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim zu sehen. Weitere Informationen unter www.rem-mannheim.de sowie www.digital.rem-mannheim.de .

Inhaltsverzeichnis

Über den Autor

Prof. Dr. Claude W. Suiist Abteilungsleiter der Kunst- und Kulturgeschichte sowie Leiter und Ausstellungskurator des Forum Inter- nationale Photographie der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim.

Stephanie Herrmann M.A.,ist seit 2015 Wissenschaftliche Sammlungsleiterin und Ausstellungskuratorin des Forum Internationale Photographie der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim.

Prof. Dr. Wilfried Rosendahlist ab 01.01.2020 Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen und der rem gGmbH Stiftungsmuseen in Mannheim.

Leseprobe

Pressestimmen

"Fjorde, die Weltausstellung in Chicago, der Amazonas, ein Heißluftballon über den Alpen: Aufregende Eindrücke faszinierender Orte vermitteln die Reisefotografien des Forums Internationale Photographie im 19. und 20. Jahrhundert." (Börsenblatt, Heft 10, Stefan Hauck u. Gudio Heyn 11.03.2021)