Wilhelm Conrad Röntgen und den X-Strahlen auf der Spur Jetzt bestellen
Buchdetails:
€ 18,00 (D) / € 18,50 (A)
136 Seiten, 121 Abbildungen, 3 Karten
15,2 x 21 cm
Broschur
ISBN: 978-3-96176-137-1

Wilhelm Conrad Röntgen und den X-Strahlen auf der Spur

50 Stätten zur Entdeckung, Geschichte, Anwendung der Röntgenstrahlen in Deutschland und Nachbarländern

Busch, Uwe /Rosendahl, Wilfried






Das Unsichtbare wird Sichtbar!

Wilhelm Conrad Röntgens Entdeckung der X-Strahlen am 8. November 1895 an der Universität Würzburg ermöglichte das bisher Verborgene zu durchdringen und sichtbar zu machen. Der Einfluss der später nach ihrem Entdecker benannten Röntgenstrahlen blieb nicht nur auf die Medizin beschränkt. Röntgenstrahlen schrieben und schreiben damals wie auch heute noch Wissenschafts- und Alltagsgeschichte.


Ihr Nutzen für die Medizin ist nach wie vor unumstritten. Ihre kurzen Wellenlängen ermöglichen den Blick in Mikrowelten. Röntgenlicht aus dem Weltall gibt Auskunft über explodierende Sterne und Schwarze Löcher und moderne Röntgentechnik eröffnet auch Fenster in die Archäologie. Röntgenstrahlen haben auch heute nichts von ihrer Faszination und Bedeutung verloren.

Ihr Entdecker führte ein bewegtes und interessantes Leben, das ihn beruflich und privat in besondere Städte und Landschaften führte. Seine Leidenschaft gehörte der Natur und ihren Phänomenen. Fünf vorlesungsfreie Monate an deutschen Universitäten begünstigten, dass der passionierte Wanderer auf langen Reisen seiner Liebe zur Natur und der Entdeckung von besonderen Sehenswürdigkeiten nachgehen konnte.

Dieser kleine Reiseführer ermöglicht es, auf den Lebens- und Wirkungswegen von Wilhelm Conrad Röntgen zu wandeln und zu schauen, wo er Spuren für uns heute in Deutschland und den Nachbarländern hinterlassen hat.


Über den Autor

Die Herausgeber

Uwe Busch, Dr. rer. biol. Hum studierte Physik und pädagogische Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum. An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen wurde er in Medizinphysik promoviert. Seit 2015 ist er Direktor am Deutschen Röntgen-Museum in Remscheid. Veröffentlichungen zum Nachlass Röntgens und zur Geschichte der technischen und medizinischen Anwendung von Röntgenstrahlung.

Wilfried Rosendahl, Prof. Dr. ist Direktor an den Reiss-Engelhorn-Museen und Direktor des dortigen Curt-Engelhorn-Zentrums für Kunst- und Kulturgeschichte sowie Honorarprofessor am Historischen Institut der Universität Mannheim.