Fr, 19.07.2019

Kultur nach 18 Uhr! – Im Reisefieber

Wir laden herzlich zur 2. Veranstaltung unserer Reihe „Kultur nach 18 Uhr“ ein! Ganz im Zeichen von Ferien und Reisezeit steht unser Vortrag am Freitag den 26.07.2019:

(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Do, 18.07.2019

Sagenhafte Urlaubsziele!

Do, 11.07.2019

Ab ins Kühle!

Di, 09.07.2019

Ein Fest für die Trachten

Europeade Festival stellt Trachten aus ganz Europa vor

Trachten – Fans aufgepasst: Vom 17. bis 20. Juli findet im beschaulichen Frankenberg an der Eder (Hessen) die Europeade statt, das größte Trachten- und Folklore Festival Europas. Über 5.000 Gäste werden erwartet, dazu Tänzer, Musiker und Chöre aus aller Welt, viele davon in historischer Kleidung. Tracht ist aber nicht nur traditionell, sondern kann auch modisch schick und ausgefallen sein. Das wissen wir spätestens seit unserer Zusammenarbeit mit dem Deutschen Textilmuseum Krefeld und der gemeinsamen Ausstellung „Tracht oder Mode“.

Do, 04.07.2019

Neues für den Herbst 2019

Erste Novitäten für den Herbst bereits im August

Lange haben wir daran gefeilt, Ihnen unsere Novitäten des diesjährigen Programms im Herbst zu präsentieren, jetzt sind sie alle mit Cover und weiteren Informationen auf unserer Homepage unter der Rubrik „Verlagsprogramm“ zu finden. Thematisch spannt sich der Bogen so weit wie nie zuvor: Von den Meeressauriern vor unserer Zeit bis zum Euro, von der Sakralarchitektur des Mittelalters bis zu Schülergeschichten Coco Chanels und anderer Berühmtheiten, von Theorien und ethischen Diskussionen zur Unsterblichkeit bis hin zur Aufbereitung von Geschichte in den großen Historienfilmen des Kinos. Kleine wie Große, Laien wie Fachleute, Vielleser wie Bildgenießer kommen in diesem Herbst auf ihre Kosten!

Unsere ganz besonderen Empfehlungen sind bereits im August erhältlich:

Di, 02.07.2019

Archäologie in und an Flüssen

Die Bedeutung von Flüssen für die Siedlungsgeschichte

An Flüssen zu leben, ist etwas Besonderes, denn sie ermöglichen Begegnungen und Austausch. Schon früh waren die Fließgewässer gute Verbindungswege und damit ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Siedlungsgründung. Unser Band „Frühe Maingeschichte“ zeigt die Bedeutung des Mains als Siedlungsmarker und stellt anhand zahlreicher Hortfunde auch die Verehrung von Flüssen als heilige Orte in den Fokus. Wer mehr über Flüsse als Handelsachsen in römischer Zeit erfahren möchte, dem empfehlen wir „Warenwege – Warenflüsse“, ein umfangreiches Werk des LVR-Archäologischen Parks Xanten und des LVR-Römermuseums.

So, 30.06.2019

Die Wüste lebt – und wurde bewacht!

Der römische Limes in der Wüste?

Schon die Römer scheuten nicht davor zurück, ihre Grenzbefestigungen auch in der Wüste zu errichten. Noch heute sind in Israel und Jordanien zahlreiche kompakt gebaute Legionskastelle der römischen Zeit erhalten, die sich deutlich von den Kastellen am germanischen Limes unterscheiden. Eine umfassende Übersicht, ja fast schon ein Reiseführer zu den Überresten des römischen Limes im Nahen Osten ist unser Buch „Wüstengrenze des Imperium Romanum“.

Doch der „Fruchtbare Halbmond“ ist nicht nur bis heute Ort vieler Konflikte, sondern auch Zeuge verschiedenster Kulturen. Eindrucksvoll ist der Palast von Khirbat Al-Minya, eine frühislamische Residenz des beginnenden 8. Jh. n. Chr. Lange wurde er ebenfalls für ein Kastell gehalten, bis man im Jahre 1937 Thronsäle und eine Moschee in dem Gebäudekomplex feststellen konnte. „Kalifenzeit am See Genezareth“ bietet einen reich bebilderten Überblick über das Bauwerk.

Beide Bücher sind unter der Herausgabe von Dr. Hans-Peter Kuhnen in unserer Reihe „Archäologischer Führer zum Nahen Osten“ erschienen.

Di, 25.06.2019

Kultur nach 18 Uhr!

Wir laden herzlich ein zu unserer neuen Vortragsreihe „Kultur nach 18 Uhr“. Auftakt ist am kommenden Samstag, den 29.06.2019 um 18 Uhr!:

(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Fr, 21.06.2019

Von Verschwörern, einer Bibliothekarin und einem großen Geheimnis

… das (fast) bis zum Ende ein Geheimnis blieb!

Es gibt viele Menschen, die ein Geheimnis haben und die Regel gilt: Je mehr Menschen davon wissen, desto schwieriger ist es, es geheim zu halten. Genauso ging es einer Gruppe Verschwörern aus der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz sowie dem Team des Nünnerich-Asmus Verlages. Sie alle verband ein Ziel: Eine Festschrift für Annelen Ottermann zu erstellen, einer Frau, die ihr Leben den Büchern und der Bibliotheksarbeit gewidmet hat. Von Bestandspflege und Provenienzforschung, vom Umgang mit und der wissenschaftlicher Forschung an Handschriften und Bucheinbänden und von der Liebe zum Medium Buch – von all dem erzählt das dabei herausgekommene Werk „Stabile Seitenlage – Vom Hegen und Pflegen der Bücher„. Wir bedanken uns für die wundervolle Zusammenarbeit!

Mi, 19.06.2019

Glaubensvorstellungen und Mythen in Keramik

„Die Keramik der Moche Kultur“ führt ins frühe Südamerika

Keramik in Form einer Eule, man denkt sofort an einen modernen Trend – dabei schuf bereits die peruanischen Moche-Kultur (ca. 100 v. Chr. – 800 n. Chr.) eine Vielzahl von außergewöhnlichen Gefäßen in Tier- und Menschenform, teilweise auch gestaltet als Dämonen und mythische Wesen. 128 dieser farbenfrohen und formenreichen Keramiken stellt Victòria Solanilla Demestre nun in dem Band „Die Keramik der Moche-Kultur in den Sammlungen des Lippischen Landesmuseums“ vor. Das Lippische Landesmuseum zeigt hiermit einen seiner exotischsten Schätze als Auftakt der Reihe „Sammlungskataloge des Lippischen Landesmuseums“. 


 

Fr, 14.06.2019

Am 21. Juni ist Sommeranfang!

Literarische Empfehlungen für den Juni

All denjenigen, die im Juni leider nicht in den Urlaub fahren können, aber auch denen, die sich gerade auf einen Ausflug vorbereiten möchten, schlagen wir folgende Titel als perfekte Alternative, aber auch als passende Begleiter und Urlaubslektüre vor: Mit den Büchern „Berlin – eine Biografie“, „Kopenhagen – eine Biografie“, „Tokyo – eine Biografie“ und „Rom – eine Biografie“ begibt sich der Leser auf eine Reise in die Geschichte der bekannten Metropolen und erfährt faszinierende Geschichten über die bedeutendsten Persönlichkeiten dieser. Jede der vier Hauptstädte hat ihre ganz eigene Vergangenheit, die durch Kriege, das Errichten beeindruckender Bauwerke, Revolutionen und ganz besonders durch seine Menschen geprägt wurde.
Die ideale Literatur, um diese vier eindrucksvollen Städte unserer Welt, ob von zuhause oder vor Ort, kennenzulernen!