Mi, 27.01.2021

Mit Briefeschreiben zum Bestseller werden

Seit Gutenberg wurden Ratgeber zum Briefe schreiben zu Bestsellern

Der im Auftrag des Gutenberg-Museums Mainz herausgegebene Band „Bestseller – Briefsteller“ zeigt, dass man mit einem Ratgeber zum richtigen Briefeschreiben, einem sog. Briefsteller, von der Antike bis zur elektronischen Kommunikation (Netiquette im Internet) zur „Cashcow“ der Verlage werden konnte. Der reich illustrierte Überblick dokumentiert den Wandel des Briefeschreibens im Spiegel gesellschaftlicher, bildungspolitischer und wirtschaftlicher Veränderungen.

Dieses Buch bietet 2000 Jahre schriftliche Kommunikationsgeschichte, betrachtet vor dem Hintergrund des Medienwandels.

Fr, 22.01.2021

Eine Rede so schön wie ein Spaziergang?

Die Kunst der offiziellen Rede ohne Floskeln und Formelhaftes

Über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten gehalten, sind die in dem neuen Band „Peter Krawietz, Der Rede wert“ zusammengetragenen Reden ein Zeitdokument. Der Autor, ehemaliger Kulturdezernent der Stadt Mainz versteht es als politischer Redner seine Zuhörerschaft kritisch und humorvoll für alle Bereiche der Kulturpolitik und Bildungsarbeit zu begeistern.

Neben dem Lesevergnügen bietet sich dieses Buch auch an als Anregung und Motivation für diejenigen, die selbst in die Lage kommen, eine Rede halten zu müssen.

Fr, 15.01.2021

Rom und sein Imperium verstehen

Diese Bücher führen in Bildern, Zeichnungen und Fotos durch die römische Geschichte

©Nünnerich-Asmus Verlag & Media GmbH

Ab wann war man eigentlich ein Römer, ein römischer Staatsbürger? War man das von Geburt an? Oder konnte man es auch später noch werden? Die Geschichten verschiedener echter Römer erklären es in „Wahre Römer“.
Was es heißt, ein Reich größer als das heutige Europa zu sein. Wie konnte man es regieren? Wer waren die eigentlichen Machthaber des Reiches und welche Gesellschaftsschichten gab es? Welche Währungen und welche Schrift und Sprache wurden gebraucht? Das ganze politische und gesellschaftliche System geschildert in Kaiser, Senat und Volk.

Wie man sich schließlich in einem Großreich bewegte, Handel trieb, auf Dienstreisen ging oder gar eine touristische Reise plante und unternahm, zeigt Auf Achse mit den Römern„.
Apropos: Wie sah es eigentlich mit Alltag und Freizeit aus? Mit welchen Ereignissen und Tätigkeiten der tägliche Kalender eines Römers gefüllt sein konnte, liest man in „Ein Tag im römischen Xanten„. Und wer wissen möchte, wie die alten Römer planten und bauten, dem sei die Grafic Novel Eine Stadt nach Plan empfohlen.

Fr, 15.01.2021

Tod im Salz

Mumienfunde im Salz Persiens und eine archäologische Ermittlung

Winter 1993: Chehrābād-Douzlākh im Norden Irans – erste Mumienteile werden im Salzberg geborgen. 10 Jahre später führen weitere Mumienfunde zur ersten montanarchäologischen Ausgrabung, auf deren Basis schließlich ein großangelegtes internationales und multidisziplinäres Forschungsprojekt gelingt. Dessen Ergebnisse werden in dem Band „Tod im Salz – Eine archäologische Ermittlung in Persien“ erstmalig der Öffentlichkeitpräsentiert. Ein besonderes Highlight ist die 13-seitige Graphic Novel des iranischen Zeichners Sasan Saedi, die „Salzmann 4“ auf seinem ersten – und zugleich letzten – Arbeitstag in der Salzmine begleitet. Das Buch empfiehlt sich durch eine reiche Bebilderung, die nicht nur Fundobjekte präsentiert, sondern auch einen einzigartigen Einblick in den antiken Salzbergbau weltweit sowie die Geschichte und Landschaft des iranischen Hochlandes gewährt.

Fr, 01.01.2021

Willkommen in 2021

Auf ein Neues!

Gib jedem neuen Jahr die Chance,
das schönste deines Lebens zu werden!

(Mark Twain)

In diesem Sinne freut sich das Verlagsteam auf einen lebendigen Austausch, muntere Begegnungen und viele weitere Buchproduktionen.

Ein Blick nach vorne in unsere Vorschau Frühjahr 2021 lohnt sich.

Fr, 18.12.2020

Weihnachten 2020 – Gemeinsam haben wir es doch gut gemacht!

Einfach war es wahrlich nicht. Doch war es auch nicht unmöglich – das alltägliche Leben und Arbeiten im vergangenen Jahr. Bewerkstelligen konnten wir die Herausforderungen rund um das Büchermachen dank unserer Partner – Autorinnen und Autoren, Museen und Instituten, Grafikern und Druckereien, unserer Auslieferung und – ganz wichtig – dank des kämpferischen und erfindungsreichen Buchhandels. Schließlich haben angesichts unserer treuen Leserschaft zahlreiche Bücher unser Haus verlassen dürfen. Das Buch ist eben ein echter Überlebenskünstler, der Freude bereitet und Überzeugungskraft hat.

Wir sagen von Herzen Danke und wünschen eine ausgeglichen frohe und friedliche Weihnachtszeit und einen zuversichtlichen und frischen Start ins neue Jahr 2021!

© Nünnerich-Asmus Verlag & Media GmbH
Do, 03.12.2020

Etwas Besonderes zum Fest

Auf’s Papier gebracht!


Geschichte ist Erinnerung – Archäologie ihre Entdeckung

Unser Weihnachtspaket „Erlebniswelt Mittelalter“

Mittelalterliche Paläste * Zauberer des Zirkels * Ritterturniere






















Unser Familien-Weihnachtspaket „Natur und Urgeschichte“
Die Erde vor unserer Zeit

Wilde Welten der Urzeit * Saurier – Giganten der Meere























Unser Weihnachtspaket „Rund um Rom und sein Imperium“
Reise durch ein Reich größer als Europa

Auf Achse mit den Römern * Ein Tag im römischen Xanten * Kaiser, Senat & Volk

Mi, 11.11.2020

Des Kaiser neue Drachen

Sieben Jahrhunderte Muster und Textilien aus dem Reich des Drachen

Drachen: im Westen Symbol für das Böse, in China jedoch Symbol für große Energie, Fruchtbarkeit und Macht – denn nicht umsonst heißt das Sitzmöbel des Kaisers „Drachenthron“. Der Katalog „Drachen aus goldenen Fäden. Chinesische Textilien aus der Sammlung des Deutschen Textilmuseums Krefeld“ entführt den Leser anhand von etwa 120 chinesischen Textilien mit Mustern aus Drachen und anderen Symbolen auf eine Reise durch die Kulturgeschichte Chinas vom 13. bis ins 20. Jahrhundert. Die Bedeutung des Drachen sowie zahlreicher anderer Muster auf Goldstoffen und Seiden werden aufgeschlüsselt und erklärt. Jedes Textil bringt dem Leser die entfernte Kultur ein Stück näher.

Unter dem Stichwort „Textilien“ sei auf weitere Publikationen des Deutschen Textilmuseums Krefeld, „Zeitkolorit“, „Textile Erwerbungen der NS-Zeit“ sowie „Tracht oder Mode“, hingewiesen.

Mo, 02.11.2020

Kaiserpfalzen und Reichsburgen an Rhein und Main

Neue Entdeckungen in den Orten der Macht an Rhein und Main

Seit karolingischer Zeit empfahl sich das Gebiet an Rhein und Main als Königslandschaft. Mit den Pfalzen und Reichsburgen in Kaiserslautern, Trifels, Oppenheim, Frankfurt, Gelnhausen und Seligenstadt finden sich hier zahlreiche Stationsorte der reisenden Könige und ihrer Höfe. Der auf den neuesten Forschungsergebnissen basierende Band „Mittelalterliche Paläste und die Reisewege der Kaiser“ widmet sich der mobilen Regierungspraxis des Mittelalters (8. bis 13. Jahrhundert) und den damit verbundenen bevorzugten Herrschaftsorten.

Das Buch empfiehlt, mit Fotos, Plänen, Karten und Rekonstruktionen ausgestattet, den Besuch der eindrucksvoll erhaltenen Architekturen vor Ort!

Landskron-Ruine
Die Landskron-Ruine in Oppenheim ©Nünnerich-Asmus Verlag

Mo, 26.10.2020

Einzigartiges jüdisches Kulturerbe

SchUM-Städte – jüdisches Leben am Rhein

Ihr Verbund war nach den drei Anfangsbuchstaben ihrer Namen Schpira, Uarmaisa und Magenza benannt und sie waren von zentraler Bedeutung für die jüdischen Gemeinden in Mitteleuropa zu Beginn des 11. Jahrhunderts – die SchUM-Städte Speyer, Mainz und Worms. Denn sie gelten als Geburtsstätten der aschkenasischen religiösen Kultur und prägten Kultur, Religion und Rechtsprechung der mittel- und osteuropäischen jüdischen Diaspora nachhaltig. Nach „Leuchte des Exils. Zeugnisse jüdischen Lebens in Mainz und Bingen“ beleuchtet der 2. Band „Warmaisa – Klein Jerusalem am Rhein. Zeugnisse jüdischen Lebens in Worms“ nun auch den Facettenreichtum der jüdischen Geschichte in Worms und zeigt den herausragenden Stellenwert jüdischer Kultur für die gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Stadt.