Di, 10.03.2020

Virtuelle Buchmesse #dieMessesehen

Tag 2 unserer virtuellen Buchmesse

Heute unter dem Motto „die Buchmesse sehen„! Teil des Messeerlebnisses ist es, gemütlich durch alle Bücher durchzublättern und sich alles in Ruhe anzusehen. Wir haben das für Sie übernommen – und in unseren wunderschönen Bänden „La Serenissima“ und „Schottland – Die Highlands I“ geblättert! Beide Bücher sind erschienen und in unserem Webshop unter https://na.verlags-shop.de/ sowie in der Buchhandlung Ihres Vertrauens zu erwerben! 

 

Mo, 09.03.2020

Virtuelle Buchmesse #dieMessehören

Tag 1 unserer virtuellen Buchmesse

Heute unter dem Motto „die Buchmesse hören„! Eine kleine Hörprobe aus unserem Band SCHUH-Stories, den wir Ende des Monats freudig erwarten, denn am 29. März 2020 eröffnet die gleichnamig Sonderausstellung im Knauf-Museum Iphofen. Neben einer allgemeinen Geschichte des Schuhe-Tragens stellen sich ein paar ausgewählte Schuhe vor, begleitet von beiliegender Audio-CD. Viel Spaß beim Reinhören und Film ab für Schuh Nr. 1:

Fr, 06.03.2020

Wie die Buchmesse in Leipzig – eben nur virtuell

Entspannt auf der Couch – statt Messehalle in Leipzig!

Unser Verlagsmaskottchen, der Spinosaurus Jens, der bereits auf dem Weg nach Leipzig zur Buchmesse war, musste auf halber Strecke leider wieder umkehren. Aber wie es sich für einen wahrhaften Buchliebhaber gehört, lässt sich Jens nicht so schnell entmutigen. Er sucht sich die besten Bücher einfach bequem von Zuhause und ohne Mundschutz auf unserer Homepage aus. Unsere persönliche Empfehlung für das Wochenende: Machen Sie es wie Jens und durchstöbern Sie unser Bücherangebot, auch bequem und gleich unter https://na.verlags-shop.de/ zu bestellen. 

Ab kommenden Montag bis Sonntag in einer Woche (15.03.2020 eigentlich letzter Tag der Buchmesse) zeigen wir Ihnen an dieser Stelle das, was wir Ihnen in Leipzig geboten hätten – Vom Audiotrack über Look-Insides bis zu interessanten Filmtrailern.

Di, 03.03.2020

Leipziger Buchmesse abgesagt!

Wir reisen nicht zur Leipziger Buchmesse …

… ermöglichen Ihnen aber auch ohne Buchmesse Reisen durch die ganze Welt und durch alle Zeiten mit unseren Büchern auf unserer Homepage und auf unseren Social Media Kanälen (Facebook, Twitter und Instagram). Um unsere virtuelle Messe für Sie aufzubauen, stellen wir Ihnen ab kommenden Montag unsere Highlights, die wir für Leipzig angedacht haben, vor – bequem von zuhause aus, 24 h abrufbar, zum immer wieder Ansehen. Freuen Sie sich auf ein digitales Erlebnis ganz im Zeichen von Geschichte, Archäologie und Kunst!

Unser Messemaskottchen Jens der Spinosaurus empfiehlt allen Buchfreunden:

Di, 25.02.2020

SCHUH-Stories – Ein Blick vorab

Mehr von Schusters Rappen bald in unserem Band SCHUH Stories und ab 29.03.2020 auch in der gleichnamigen Ausstellung im Knauf-Museum Iphofen!

Mo, 24.02.2020

Rosenmontag am Rhein!

Helau und Alaaf Rhein auf, Rhein ab

Er ist ein Nationalfeiertag, nicht nur am Rhein: Der Rosenmontag. Auch wir sind heute nicht im Büro zu erreichen, aber morgen wieder für Sie da.
Um die Begeisterung für die Fünfte Jahreszeit zu verstehen, empfehlen wir noch einmal unsere Bände „Fastnacht am Rhein“ und „La Serenissima“, die zeigen, wie faszinierend schön und historisch verwurzelt das Fest ist, gleich ob man es als Fastnacht, Fasching oder Karneval bezeichnet.

Do, 20.02.2020

Europa – eine Geschichte in 99 Münzen

Der Begriff Europa mit historischer Substanz gefüllt

35 Expertinnen und Experten aus Europa, China und den USA erzählen die Geschichte des Kontinents Europa entlang eines der ältesten Massenmedien – der Münzen. Sie waren stets ein Spiegel der epochalen Ereignisse ihrer Zeit. Vom Beginn der Münzprägung vor ca. 2700 Jahren bis zur Gegenwart entfaltet sich auf 288 Seiten und 99 Abbildungen die Komplexität und Dichte der Münzbotschaften. Auf die kompakteste Weise fließen staatliche Repräsentation mit Herrschafts- und Ereignisgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Religions-, Geistes- und Kulturgeschichte ineinander. Am Ende steht die Bildbotschaft des Euro: eine einheitlich gestaltete Vorderseite mit dem geografischen Relief Europas und eine individuell von jedem Mitgliedsstaat entworfene Rückseite – Vielfalt innerhalb von Gemeinschaft!

Mo, 17.02.2020

Amerika und zurück

Wie Otto Jakobi nach Amerika floh und als Arthur Jacoby zurück kam

Heute wollen wir von einer der vielen Lebensgeschichten aus unserem Band „Die Juden vom Altrhein“ erzählen, von einem, der als Flüchtling nach Amerika ging und als Soldat zurückkam. Otto Jakobi, 1920 in einer jüdischen Familie geboren und in Eich in Rheinhessen aufgewachsen, musste 1935 seine Schulausbildung vorzeitig abbrechen und seinen Traum vom Studieren begraben. Ein Jahr später war seine Familie schon vor den Nationalsozialisten nach Amerika geflüchtet. In Amerika bewies Otto Jacoby Ehrgeiz, lernte Englisch, schloss 1941 die Harlem Evening High School als Klassenbester ab und trat 1943 dem amerikanischen Militär bei – und nahm eine neue Identität als Arthur Jacoby an. Als Teil der „Ritchie Boys“ kam er 1944 nach Europa und verhörte dort deutsche Kriegsgefangene. Den 8. Mai 1945 verlebt er in Paris, beschreibt ihn später als schönsten Tag seines Lebens. Noch im selben Jahr kehrte er als Soldat an den Ort seiner Kindheit zurück und setzte sich dort für den Wiederaufbau des jüdischen Friedhofs ein.

Do, 13.02.2020

Einblicke in eine Planstadt – die Stadt Megalopolis

Eine antike griechische Stadt – Baupolitik von der Tyrannis zur Demokratie

Mit der griechischen Antike entfaltete sich für die Lebensweise Stadt das Modell eines modern konzipierten urbanen Gebildes, dessen bauliche Ausstattung nicht nur Ausdruck von Urbanität, sondern auch des jeweiligen politischen Systems, sein sollte. Die Stadt als Zentrum zunächst einer Tyrannis und später der Demokratie zeigt unser neuer Titel „Megalopolis – Eine griechische Stadt in Arkadien. Die Stoa Myropolis“. Er stellt die Ergebnisse der Grabungskampagnen der Jahre 2000 bis 2002 vor, zeigt die Ausstattung der Stadt mit öffentlichen Gebäuden und Plätzen und geht in diesem dritten Band der Megalopolis-Reihe insbesondere auf das Hallengebäude der Stoa Myropolis ein, eine politisch motivierte Stiftung sowie Wirtschafts- und Repräsentationsbau.

 

Di, 28.01.2020

Stabile Seitenlage

Eine kleine Leseprobe aus unserer Festschrift „Stabile Seitenlage“ von der Seite 50 zum Thema „Provenienzforschung“:

Das Buch gibt es hier!