Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten.

25,00 

Zahlungsmöglichkeiten
Paypal - Icon
Überweisung- Icon

Meinung gegen Meinung

Es handelt sich bei diesem Produkt um eine Print-Ausgabe.

Sie waren ein Aufreger – und ihre Thesen sind es immer noch: die Streitgespräche der Reihe „Meinung gegen Meinung“, initiiert und organisiert vom ASG-Bildungsforum (ASG Arbeitsgemeinschaft Sozialpädagogik und Gesellschaftsbildung e.V.) in Düsseldorf.

Ist Lüge in der Politik legitim? Gibt es einen gerechten Krieg? Was vermag Literatur? Was Kunst? Wozu noch Philosophie? Und wie kann die Kirche offener werden? Das sind nur einige der Themen, über die Wissenschaftler*innen, Theolog*innen, Politiker*innen und Künstler*innen kontrovers diskutiert haben, darunter u. a. Hannah Arendt und Karl Popper, Norbert Greinacher und Karl Rahner, Werner Maihofer und Bernhard Vogel, Stefan Hermlin und Jörg Immendorf.

Insgesamt mehr als 240 Streitgespräche umfasst die Reihe „Meinung gegen Meinung“ zwischen den 1960er und den 2000er Jahren. Elf der interessantesten und prominentesten daraus hat eine Jury für dieses Buch zum 70. Jubiläum des ASG-Bildungsforums ausgewählt; elf Streitgespräche zu Themen, die immer noch oder schon wieder aktuell sind.

Die elf Diskussionen umfassen drei Bereiche: Politik und Gesellschaft, Kunst und Kultur sowie Theologie und Philosophie. Der Politikwissenschaftler Ulrich von Alemann führt in den Bereich Politik und Gesellschaft ein und Nikolaus Schneider, von 2010 bis 2014 Ratsvorsitzender der EKD (Evangelische Kirche Deutschland), in Theologie und Philosophie.

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-96176-253-8

Autor

Samuel Olbermann & Nikolaus Schneider & Ulrich von Alemann & Herbert Fendrich

Buchausgabe

Print

Untertitel

Düsseldorfer Streitgespräche

Erscheinungsdatum

11.03.2024

Lieferstatus

Noch nicht verfügbar

Illustrationen

20

Seiten

152

Sprache

Deutsch

Über den Autor

Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten.

25,00