Im LWL-Museum für Archäologie unter der Erde das Gedächtnis der Menschheit entdecken

In einer 3000 Quadratmeter großen unterirdischen „Grabungslandschaft“ kann man die spannende Welt der Archäologie im LWL-Museum für Archäologie entdecken. Ein Steg in der Dauerausstellung führt über verschiedenste Boden-Zeugnisse, die die Menschheitsgeschichte der Region enthüllen. So liegt z.B. im Geröll der letzten Eiszeit ein 250.000 Jahre alter Faustkeil. Über Bronzezeit, die Neandertaler, das Alte Rom und das Mittelalter bis in unsere Zeit können die materiellen Hinterlassenschaften menschlichen Lebens erkundet werden.

Außenansicht des LWL-Museum für Archäologie Herne © LWL, Oliver Kalus


Angebote wie das Forscherlabor oder das GrabungsCAMP machen den Besuch dieses Museums auch für Kinder, Jugendliche und Familien zu einem besonderen Erlebnis. So kann man an Thementischen mit in der Archäologie üblichen Methoden selbst zum Forscher werden.
Unter http://www.lwl-landesmuseum-herne.de/ kann man sich einen Überblick über die Ausstellung und Angebote des Museums machen.

Weitere Nachrichten

Signierstunde war voller Erfolg

Die Signierstunde in der MillenniuM-Buchhandlung in Königstein am 23.04.2022, dem Welttag des Buches, war für alle Beteiligten ein geselliges und erfolgreiches Event. Neben guten Büchern und

Weiterlesen »