Aleppo liegt in Trümmern – doch regen sich schon wieder die Lebensgeister zu einem Wiederaufbau

Angesichts einer Stadt, deren Moscheen, Basare, Häuser und lebenswichtige Infrastruktur in Trümmern liegt und deren Menschen die angestammten Plätze verlassen haben oder einfach an andere Orte desloziert wurden, fällt es schwer, sich einen Wiederaufbau vorzustellen.
Wann, wie und durch wen solch eine Rekonstruktion dennoch gelingen könnte, damit hat sich im vergangenen Jahr eine Gruppe von syrischen und internationalen Experten, bestehend aus Architekten, Städteplanern und Archäologen, befasst. Die Ergebnisse ihrer Überlegungen und Ideen zu einem neuen „alten Aleppo“, die ehemalige Einwohner und lokales Handwerk miteinbinden, sind in dem am 30.01.2017 erschienenen Buch „Strategies to rebuild Aleppo“ nachzulesen.
 [buch id=146 presse=0]

Weitere Nachrichten

Signierstunde war voller Erfolg

Die Signierstunde in der MillenniuM-Buchhandlung in Königstein am 23.04.2022, dem Welttag des Buches, war für alle Beteiligten ein geselliges und erfolgreiches Event. Neben guten Büchern und

Weiterlesen »