Mainz, Speyer und Worms – die drei SchUM-Städte und ihre Bedeutung für das Judentum

Seit dem 9. Jh. hatte das Judentum einen herausragenden Stellenwert für die gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung in den Städten Mainz, Speyer und Worms. Grund genug für die jüdischen Gemeinden in den drei mittelrheinischen Städten, sich im Mittelalter zum Verbund der SchUM-Städte zusammenzuschließen.
Deren prägende Rolle in Kultur, Religion und Rechtsprechung für die gesamte mittel- und osteuropäische jüdische Diaspora war Anlass zu einem jüngst gestellten Antrag zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbes.
Die Zeugnisse jüdischen Lebens in allen drei SchUM-Städten werden nun beginnend mit dem Band „Leuchte des Exils“ zu Mainz und Bingen vorgestellt.
[buch id=131 presse=1]

Weitere Nachrichten

Signierstunde war voller Erfolg

Die Signierstunde in der MillenniuM-Buchhandlung in Königstein am 23.04.2022, dem Welttag des Buches, war für alle Beteiligten ein geselliges und erfolgreiches Event. Neben guten Büchern und

Weiterlesen »