Duisburg an der Schnittstelle zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet gelegen, öffnet unbekannte Kapitel seiner Geschichte
Heute ist die Stadt mit ihrem Hafen als Umschlagplatz und Schnittstelle zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet bekannt. Was viele jedoch nicht wissen: Im Mittelalter wurde von hier aus zeitweise die Politik eines Großreiches bestimmt. Klug und bildreich schlüsselt Tilman Bechert in seinem Werk „Dispargvm Divsbvrg – Königshof und Kaiserpfalz“ die Geschichte Duisburgs auf: von der Entstehung im 4. Jahrhundert, über die Einrichtung des Königshofes unter Heinrich I. bis hin zur Erbauung der Kaiserpfalz in ottonischer Zeit und schließlich der Wiederentdeckung im 20. Jahrhundert. Das Buch erinnert an die wechselvolle und ereignisreiche Geschichte dieser weltoffenen Stadt am Rhein.

© „Der Kaiser kommt“. Idealansicht von Basilika und angrenzender Pfalz in Duisburg von R. Mayrock, Kempten.

[buch id=139 presse=0]
 

Weitere Nachrichten

Signierstunde war voller Erfolg

Die Signierstunde in der MillenniuM-Buchhandlung in Königstein am 23.04.2022, dem Welttag des Buches, war für alle Beteiligten ein geselliges und erfolgreiches Event. Neben guten Büchern und

Weiterlesen »