3.000 Objekte aus Holz liefern wertvolle Informationen

Informationen rund um den Werkstoff Holz in der Antike sowie konkrete Einblicke in Handel und Produktionsabläufe der Holzhandwerker im römischen Köln bietet die Monografie „Holzobjekte und Holzhandwerk im römischen Köln“ von Ursula Tegtmeier.

 Holz Köln Mehr zum Titel
finden Sie hier!


Während des 1. und 2. Jh. n. Chr. als Müll im ehemaligen römischen Hafen Kölns entsorgt, wurden annähernd 3.000 Holzobjekte wieder zu Tage gefördert. Die Autorin hat diese Fundstücke systematisch analysiert, katalogisiert und ergänzt durch zahlreiche Illustrationen in der vorliegenden Publikation aufbereitet. Zu den Funden zählen nicht nur Gebrauchsgegenstände und Werkzeuge, sondern auch Rohlinge und halbfertige Werkstücke, die u. a. präzise Informationen zu den Produktionsschritten einzelner Objekte liefern.

Weitere Nachrichten

Signierstunde war voller Erfolg

Die Signierstunde in der MillenniuM-Buchhandlung in Königstein am 23.04.2022, dem Welttag des Buches, war für alle Beteiligten ein geselliges und erfolgreiches Event. Neben guten Büchern und

Weiterlesen »