Buchvorstellungen: “Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland” im Museum Kolumba in Köln und “Blickpunkt Schule” im Haus des Erinnerns in Mainz

Mit der Buchvorstellung von “Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland” fand am 25. November im erzbischöflichen Museum Kolumba die erste von zwei Buchvorstellungen der letzten Woche statt. Der Band beleuchtet aktuelle Fragestellungen zu Vergangenheit und Gegenwart jüdischen Lebens in einem interdisziplinären Diskurs und stellt den ersten Band der MiQua-Publikationsreihe dar. MiQua selbst ist ein Projekt des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) und der Stadt Köln. In Köln entsteht im Rahmen dessen das LVR-Jüdische Museum im Archäologischen Quartier. Das MiQua präsentiert mit dem römischen Praetorium, dem mittelalterlichen jüdischen Viertel und dem Goldschmiedeviertel hochbedeutende archäologische Zeugnisse aus der Geschichte Kölns und des Rheinlandes. MiQua ist daher nicht nur Schaubühne, sondern Teil seiner eigenen Geschichte.

Zu unserer Freude und trotz der aktuellen Situation war die Buchvorstellung gut besucht und das Buch stieß auf die Begeisterung der Besucher*innen. In der Presse wird es hoch gelobt. Frank Olbert schreibt im Kölner Stadt-Anzeiger vom 30.11.2021:

"Der Reiz und die große Qualität des Buches liegen im Ehrgeiz der Herausgeber, beachtliche Zeitbögen zu schlagen [...]. 
[...] Wenn das Buch also ein Versprechen auf die Arbeit des neuen Museums ist, dann gibt es Anlass zur Freude."
© Nünnerich-Asmus Verlag
© Nünnerich-Asmus Verlag

… und die nächste Station

Am Freitag ging es mit der ebenfalls sehr erfolgreichen Buchvorstellung von “Blickpunkt Schule” im Haus des Erinnerns in Mainz weiter. Der von Hedwig Brüchert und Hans Berkessel herausgegebene Band präsentiert die Entwicklungen der Mainzer Schulen im historischen Kontext. Die Beiträge beleuchten die verschiedenen Schulformen wie z. B. Simultanschulen und Reformschulen und legen zeitliche Schwerpunkte sowohl auf das Kaiserreich, die Weimarer Republik und den Nationalsozialismus sowie die Nachkriegsjahre.

Unser nächstes Ziel…

Am Donnerstag geht die Reise der Buchvorstellungen weiter nach Lübeck. Wir blicken gespannt der Buchvorstellung des “Bardewikschen Codex lübischen Rechts von 1294” entgegen und freuen uns auf das Faksimile der prachtvollen mittelalterlichen Handschrift.

Weitere Nachrichten

Zauberhafte Weihnachten …

… wünschen wir von Herzen und blicken an Weihnachten auf ein ereignisreiches Jahr 2021 zurück. 2021 begann zurückhaltend, vieles konnte und durfte nicht stattfinden, der

Weiterlesen »