20. Oktober 2020

Von Lippe über Frankreich nach Europa

Fürstin Pauline zur Lippe als Powerfrau auf europäischem Parkett

Sie regierte als Vormundin ihres minderjährigen Sohnes 20 Jahre lang den Kleinstaat Lippe und erreichte, was nicht vielen gelang: die Selbstständigkeit ihres Landes in den Wirren der napoleonischen Ära zu erhalten. Anlässlich ihres 200. Todestages erscheint der Band „Fürstin Pauline – Europäische Akteurin und Lippische Landesmutter“, der die gleichnamige Ausstellung im Lippischen Landesmuseum Detmold flankiert. Das reich bebilderte Buch zeigt eine bedeutende weibliche Herrscherfigur Europas im Kontext des Aufbruchs ins „lange 19. Jahrhundert“.