Deutschland oder Istrien – der Himmel zeigt nicht nur ein Blau

Die Sonne scheint von einem beinahe wolkenlosen Himmel, so als wolle sie die letzten Urlauber in die weite Welt hinaus locken. Aber auch malerische Wolkenbilder reichen aus, Menschen nach draußen zu locken. Für Kulturliebhaber und Kurzentschlossene haben wir daher zwei interessante Ziele herausgesucht, deren Besuch lohnt. Weitere Reisetipps sind in unseren Kulturführern „50 weitere archäologische Stätten in Deutschland – die man kennen sollte“ sowie „Die 40 bekanntesten historischen und archäologischen Stätten in Istrien“ zusammengestellt.

 
Mehr zum Titel
finden Sie hier!
Mehr zum Titel
finden Sie hier!


Idylle am See
Für jene, die es diesen Sommer in den Norden zieht, ist ein Ausflug in eine der ältesten Städte Niedersachsens zu empfehlen. In Oldenburg lohnt sich neben der Besichtigung des Wahrzeichens der Stadt, dem Oldenburger Wall, auch ein Abstecher in das idyllisch an einem See gelegene Wallmuseum. In diesem Freilichtmuseum wird das Verhältnis zwischen Slaven und Deutschen während des Mittelalters thematisiert.

 Himmel
Oldenburg. Oldenburger Wallmuseum. Nachbau eines frühmittelalterlichen Schiffes. Im Hintergrund die Gebäude des Museums. ©mr.waack@gmx.de

Eine Perle Istriens: Die Inselgruppe Brijuni
Es duftet nach Grün und die Wellen brechen sich am Strand vor den Ruinen einer antiken Villa. Neben einer idyllischen Landschaft und reichen Tierwelt erwarten die Besucher der Inselgruppe Brijuni an der Westküste Istriens auch viele Zeugnisse vergangener Zeiten. So können nicht nur rund 200 Fußspuren von Sauriern bestaunt, sondern auch die beeindruckenden Überreste eines Villenkomplexes aus römischer Zeit besichtigt werden.

 Himmel
Brijuni. „Byzantinisches Castrum“. Blick über die Ausgrabung. © Wolfram Letzner

Weitere Nachrichten

Signierstunde war voller Erfolg

Die Signierstunde in der MillenniuM-Buchhandlung in Königstein am 23.04.2022, dem Welttag des Buches, war für alle Beteiligten ein geselliges und erfolgreiches Event. Neben guten Büchern und

Weiterlesen »