27. Dezember 2018

Ein literarischer Jahresrückblick

Zum Jahresende sieht man in den Medien einen Jahresrückblick nach dem anderen. Bei einem kleinen Blick zurück ins Jahr 2018 stellt sich im Nünnerich Asmus-Verlag nicht nur ein zufriedenes Lächeln, sondern auch große Dankbarkeit ein. Neben vielen Veranstaltungen, wie der Frankfurter Buchmesse und zahlreichen Büchertischen, haben wir durch unsere Neuerscheinungen des Jahres nicht nur viele neue Leser, sondern auch viele neue Autoren und Herausgeber, Förderer und Freunde gewonnen. Vom römischen Seehandel ins renaissancezeitliche Italien, über Trachten der letzten Jahrhunderte bis zum modernen Tourismus am Gardasee und auch hoch im Himmel bei den Sternen waren wir mit zahlreichen Themen vertreten.
Ein guter Zeitpunkt, um unsere zehn meist verkauften Titel des Jahres 2018 vorzustellen und damit noch einmal Danke für ein wunderbares Jahr zu sagen. Wir wünschen alles nur erdenklich Gute für 2019!

1 

 

So finden wir auf einem wohlverdienten Platz 1 unserer Liste das „Motel der Mysterien“, das mit seinen aberwitzigen Entdeckungen, hier und da ein Schmunzeln hervorlockt.
2

 

Gefolgt von unserem Titel „Die Sixtinische Kapelle“, der den Leser durch die Baugeschichte der Kapelle und die Entstehungsgeschichte ihrer Fresken führt. Mit seiner reichen Bebilderung weiterhin ein Publikumsliebling.
3

 

Der Titel „Irrtümer und Fälschungen der Archäologie“ zeigt, dass selbst die renommiertesten Wissenschaftler sich irren können und Irren vollkommen menschlich ist und bleiben wird.
4 

 

Mit unserem Titel „Gold & Wein“ für das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse Georgien lernt man die frühen kulturellen Entwicklungen des Landes kennen, angefangen bei der Landwirtschaft im Kaukasus 6000 Jahre v.Chr. und dem damit verbundenen ältesten Weinanbau bishin zum ältesten Goldbergwerk der Welt.
5

 

Dass auch im Alten Rom schon hervorragend gekocht wurde und welche Gewürze dabei als Geheimtipp galten, verrät unser Buch „Gewürze aus dem Alten Rom“, ein Bestseller, nicht nur zur Weihnachtszeit.
6

 

Bis heute inspiriert er Ingenieure, Wissenschaftler und Künstler und so zeigen wir den Reichtum Leonardo da Vincis als universell vernetztes Genie, Nonkonformist, Unterhaltungskünstler und zugleich Manager seiner selbst. Seine Skizzen, Illustrationen und technischen Zeichnungen sowie die Quellen seiner Inspiration präsentiert der edle Prachtband „Leonardo da Vincis Erfindungsgeister“.
7

 

Bis heute ist der Limes das Repräsentationszeichen einer Großmacht und so zeigt die „Wüstengrenze des Imperium Romanum“, dass  der Limes im Osten mehr noch als im Westen zum Brennpunkt der Sicherheitspolitik Roms vom 1. bis zum 7. Jahrhundert wurde.
8

 

2018 war ein aufregendes Jahr, in dem wir auch auf das ereignisreiche Jahr des Aufbruchs, des Umbruchs, der Proteste, der langen Haare und der Kommunen 1968 zurückblicken. Der 50. Jahrestag findet seine Anerkennung in dem reich bebildertem Band „Köln 68! Protest. Pop. Provokation.“.
9

 

Unser Platz 9 zeigt, dass viele Leser zu unserer großen Freude mit Syrien noch mehr verbinden als Krieg, Flucht und Vertreibung. „Aleppo literarisch“ zeigt Gedichte und Geschichten aus und über die Stadt, wie sie einmal war und hoffentlich wieder sein wird.
10 Bücher über Astrologie, die uns verraten, welche Eigenschaften mit welchem Sternzeichen verbunden sind, gibt es genügend. Aber welche Geschichten verbergen sich hinter den Tierkreiszeichen, den weiteren Sternzeichen oder auch den Wochentagen? „Helden am Himmel“ entführt die Leser in die Sagen des griechischen und römischen Altertums und schafft es somit in die Top 10.
Zahlen = gemäß der verkauften Stückzahlen über unseren Auslieferer Prolit