Wo aber der Glüh-Wein fehlt, stirbt der Reiz des Weihnachtsmarktes!

Seit dem 1. Dezember haben überall in Deutschland die Weihnachtsmärkte geöffnet. Neben gefilzten Kleinigkeiten und Reibekuchen suchen die meisten zielgerichtet den Glühweinstand auf. Erzählen Sie Ihren Mittrinkern beim nächsten Weihnachtsmarktbesuch doch einmal, dass man bereits im Mittelalter gewürzten Wein als Heilmittel trank. Oder, dass man das Getränk aus vergorenen Trauben bereits vor 6.000 Jahren in Georgien kannte. Wer gerne mehr wissen möchte, den können Sie an Weihnachten mit „Gold & Wein – Georgiens älteste Schätze“ oder mit „Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens“ überraschen!
[buch id=192 presse=1][buch id=86 presse=1]

Weitere Nachrichten

Die Buchmesse in Sicht

Bevor in der nächsten Woche die Frankfurter Buchmesse 2022 startet, gab es in dieser Woche mit zwei Buchvorstellungen ein abwechslungsreiches Programm “25 Glanzstücke” in Iphofen

Weiterlesen »