Ein Tag – Drei Veranstaltungen

Am 11. Mai 2022 war unser Terminplan mit drei Veranstaltungen an ein und demselben Tag so gut gefüllt, wie ganz zu unserer Freude ebenjene Veranstaltungen.

Buchpräsentation “Kunst unterm Maulbeerbaum”

Die Vorstellung von “Kunst unterm Maulbeerbaum” war die erste der Veranstaltungen. Im Atelier Christiane Schauder in Mainz versammelten sich Künstler*innen und Kunstinteressierte mit dem Kulturstaatssekretär von Rheinland-Pfalz Prof. Dr. Jürgen Hardeck, dem Herausgeber und Autor Dr. Richard Auernheimer und der Verlegerin. Der Kulturstaatssekretär lobte in seiner Rede besonders den maßgeblichen Beitrag, den der Autor und seine Familie für das vielfältige kulturelle Leben in Rheinhessen in den über 40 Jahren seit der ersten Ausstellung geleistet haben. Diese Leidenschaft zeige sich nun auch in der vorgestellten Publikation. Das Buch trage dazu bei, dass den Menschen der Wert von Kunst und Kultur, gerade in der eigenen Region und auf dem Land in Badenheim, nähergebracht wird.

Im Rahmen der Veranstaltung und des dazu passenden Ambientes wurde auch auf die Förderung junger Künstler*innen eingegangen. Schließlich geht einer langen Tradition, wie der der Ausstellungen von Familie Auernheimer, eine frühe Faszination im Leben voraus. So ist es gerade in der heutigen Zeit wichtig, dass jungen Künstler*innen eine Möglichkeit zur Finanzierung des Lebensunterhalts gegeben wird.

So feiert dieses Buch das kulturelle Leben in Rheinhessen unter dem ältesten Kulturbaum der Welt, dem Maulbeerbaum. In der Antike galt er als der Baum der Weisheit, der in der Galerie unterm Maulbeerbaum auch weiterhin die Kunstwelt von Rheinhessen begleiten wird.

Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck während seiner Rede bei der Buchpräsentation ©Nünnerich-Asmus Verlag

Buchtaufe “HTWL.”

Am Abend fand dann die zweite Veranstaltung des Tages im Kunstmuseum in Singen am Hohentwiel statt. Es war die Buchtaufe des Werks “HTWL. Der Hohentwiel im Blick”, welcher die facettenreiche Bildgeschichte des Hohentwiel von 1643 bis heute dokumentiert. Ein Ziel des Buches ist es aber auch neue Impulse für die wissenschaftliche Forschung zu geben.

Nach einer Begrüßung durch Bernd Häusler, Oberbürgermeister der Stadt Singen am Hohentwiel, wurde bei musikalischer Umrahmung die Modernität der Veranstaltung deutlich. Als besonderes Format wurde eine Gesprächsrunde zwischen den beiden Herausgeber*innen Christoph Bauer und Britta Panzer und der Verlegerin gewählt. Bei dieser wurden auch Fragen gestellt wie “Was ist Ihr Lieblingsstück aus dem Katalog?” oder “Was würden Sie anders machen, wenn Sie die Ausstellung erst in 10 Jahren konzipieren würden? Was würde sich im Bereich der digitalen Vermittlungsformen ändern?” Nicht zuletzt dank dieser modernen Art der Veranstaltung waren viele begeisterte Zuhörer*innen bei der Buchvorstellung anwesend.

Die Teilnehmer der Gesprächsrunde und Organisatoren der Buchtaufe mit dem Oberbürgermeister Bernd Häusler (links im Bild) ©Nünnerich-Asmus Verlag

Vortrag “Villen und Landhäuser im Vordertaunus”

Last but not least hatte auch unser Autor des Buches “Villen und Landhäuser im Vordertaunus” Johannes Martin Müller die Möglichkeit sein Werk ein weiteres Mal vorzustellen. Im KongessCenter im Kurhaus Bad Homburg konnten sich Bücherfreunde und Geschichtsinteressierte über den Vortrag des Autors freuen, anschließend Fragen stellen und sich das Buch, wie auch schon bei anderen Veranstaltungen mit dem Autor, signieren lassen. Und gerade bei solch langanhaltender Begeisterung für die Werke merkt man, dass sich auch der längste Tag gelohnt hat.

Weitere Nachrichten

Signierstunde war voller Erfolg

Die Signierstunde in der MillenniuM-Buchhandlung in Königstein am 23.04.2022, dem Welttag des Buches, war für alle Beteiligten ein geselliges und erfolgreiches Event. Neben guten Büchern und

Weiterlesen »

Frohe Ostern!

Entdecken Sie zu Ostern UNESCO-Welterbe in Ihrer Nähe oder erkunden Sie archäologische Stätten in Ihrem Bundesland. Nachdem auf unserer Website schon ein paar Tage lang

Weiterlesen »